5 Tipps zum Video-Interview

Categories: Young Professionals

Eine Ermutigung für alle Kandidaten! 

Lieber Kandidat, Bewerber, Karrierestarter,
Liebe Kandidatin, Bewerberin, Karrierestarterin, 

Wenn du diese Text aufmerksam liest und in die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen kommst wirst du zum Topkandidaten! Diese Auszeichnung hast du dir dann wirklich verdient. Sich für eine Stelle zu bewerben ist dieser Tage harte Arbeit!Alles läuft anders als sonst: Man muss sich plötzlich auf einem Bildschirm präsentieren, die Verbindungsqualität schwankt und vieles ist unklar. Um bei einem solchen Videogespräch einen guten Eindruck zu machen, haben wir eine Reihe von Tipps für einen spritzigen "ersten virtuellen Eindruck", erstellt. 


Tipp 1: Glaube an dich! 

Wenn du Vertrauen in dich selbst hast, wird man dir das ansehen und auch glauben. Bereite dich kurz vor dem Gespräch mit einer Selbstermutigung und sogenannten Affirmationen vor, erinnere dich daran worauf du wirklich stolz bist und was du bereits erreicht hast. Halte während des Gesprächs an diesem guten Gefühl fest! 

  

Tipp 2: Trainiere Videoanrufe! 

Das erste Mal, wenn du Videoanrufe machst oder dich per Videocall für eine Stelle bewirbst, kann das sehr schwierig sein, weil du dich kritischer siehst als nötig. Man sieht sein eigenes Bild und Verhalten, man sieht seine eigene Reaktion auf eine vielleicht unangenehme Frage, aber das macht nichts. Trainiere ein solches Gespräch mit einem Freund, einer Freundin, dass macht dich sicherer und selbstbewusster. Bei solch einer Generalprobe siehst du oder dein Gegenüber auch das Setting wie Hintergrund, Beleuchtung, Kamerawinkel usw. Daraus erwächst eine Professionalität. 

  

Tipp 3: Kleide dich angemessen! 

Du solltest dich wohl und sicher fühlen, wenn du vor der Kamera sitzt. Dein Interviewer sollte sehen das du das Gespräch ernst nimmst.  Solltest du dich dafür entschieden haben nur das schönste Oberteil tragen zu wollen stelle sicher, dass du nicht aufstehen wirst 😉! 

 

Tipp 4: Punkte mit Argumenten! 

In einem Präsenz-Interview hast du vielmehr die Möglichkeit über den ersten Eindruck bzw. Das Gesamtauftreten zu punkten. Es gibt mehr Möglichkeiten mit Körpersprache zu argumentieren. Im Videocall fällt das meiste davon weg. Das heißt du musst mit anderen Gesichtspunkten aufwarten. Klar strukturierte Antworten auf mögliche Fragen bzgl. deines CV und zu deiner Intension sind deshalb umso wichtiger für deine Vorbereitung. Auch solltest du deinen eigenen Fragenkatalog sorgfältig und auf deinen Gesprächspartner abgestimmt einüben. 

Kaum ein Recruiter ist begeistert, wenn er hört das du die Firmen Website nicht besucht hast, um dich vorab zu informieren. Auch Fragen bzgl. Des Geschäftsmodells oder der Zukunftsausrichtung des Unternehmens bzw. der Historie zeugen von echtem Interesse. 

  

Tipp 5: Führe ein Gespräch und vermeide ein Verhör! 

Übernimm von Anfang an deinen Anteil an einem Gespräch und lasse nicht zu das es in ein Verhör übergeht, in dem dein Gesprächspartner Fragen stellt, die du beantworten musst. Stell bereits am Anfang Fragen zum Beispiel zum Ablauf des Gespräches und stelle auch Rückfragen, um die gestellten Fragen richtig zu verstehen. Gib, vorher definierte persönliche Informationen preis umso das Gespräch zum Dialog werden zu lassen und vielleicht sogar Gemeinsamkeiten zu entdecken. 

Viel Erfolg! Und wer weiß, vielleicht sprechen wir bald miteinander über eine großartige Stelle bei Solid Professionals! 

Solid Professionals DE Um Ihnen besser und persönlicher helfen zu können, nutzen wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.

React

CAPTCHA ImageReload captchaPlay captcha
Author
Laurina de Vries
Publication date
28-04-2020 10:46 AM
Share this article
Solid Professionals DE Um Ihnen besser und persönlicher helfen zu können, nutzen wir Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.